lego funny

Eine niemals Endende Reise?Die Kunst des Zusammenwirkens

  2
Die Kunst des Zusammenwirkens (Buchcover)
Die Kunst des Zusammenwirkens (Buchcover)

Schon vor vielen Monden wurde mir eine Leseempfehlung zugesendet. Ich lernte den Mitautor des Buches „Die Kunst des Zusammenwirkens“, Alexander Gerber, auf einem Meetup zu Agile Strategy kennen. Damals kamen wir durch ein Gespräch über die bestehenden Hemmnisse großer Unternehmen bei der Umsetzung von Neuem, Innovativem, Veränderndem auf sein Buch zu sprechen. Gelesen habe ich es dann letztendlich erst vor ein paar Wochen. Ein bisschen ärgerlich, sind doch viele kluge Dinge in einer leicht zu lesenden Geschichte verpackt.

Worum geht's?

Der geneigte Leser erlebt in der „Kunst des Zusammenwirkens“ die Geschichte des Projektmanagers Frank. Dieser soll ein von oberster Stelle angeordnetes Projekt, mit unklaren Zielen, einem erst zusammenzustellenden Team und schnellen Resultaten koordinieren und managen. Frank beginnt klassisch im Wasserfall, schrammt an Abteilungs- und Silogrenzen, verzwickt sich in der Internationalität des Teams und kann letztendlich nur mit „neuen“ Formen des Zusammenarbeitens Projektfortschritte erzielen. Während des Lesens wechselt man zwischen einem professionell-mulmigen Mitgefühl für Frank und jeweils schönen aha-Momenten für den eingeschlagene Lösungsweg.

Die Autoren bezeichnen das Buch als Business-Improvisationstheater und nehmen damit sicherlich Bezug auf das sich immer fortsetzende Werk. Denn das Buch ist noch nicht fertig; Iteration um Iteration kommt etwas nach Gesprächen, Impulsen und theoretischen Erkenntnissen hinzu1. Eigentlich war es als Sachbuch gedacht, wurde dann aber zu einer Geschichte entwickelt2. So wird erst im Anhang die Praxis mit der Theorie noch einmal in Verbindung gebracht und genauer erläutert.

tba.

Nicht fertig. Ja. Nicht fertig. Das ist ebenso das spannende daran. Leider hat die aktuell von den Autoren genutzte Publishing-Plattform (leanpub) keine Möglichkeit die Änderungen von Version zu Version kenntlich zu machen. Der Git-Versionsvergleich fehlt also und ich konnte3 nicht feststellen, was sich seit September 2019 verändert hat ... denn darauf basieren die folgenden persönlichen Einschätzungen:

Lob

  • eine großartige Business-Projekt-Geschichte mit Persönlichkeiten und deren Beziehungen. Im IT-Umfeld handelnd aber abstrakt genug gehalten, um auf non-IT Kontexte übertragen zu werden
  • theoretische Überlegungen ohne Begrifflichkeiten-Hype4 im Anhang mit gelungener Übertragung von bereits vorliegenden Erkenntnissen und Querverweisen zur gelingenden Zusammenarbeit
  • musikalisch
  • authentisch

Nörgelei

  • der wörtlichen Rede ist manchmal schwer zu folgen, da diese nicht noch einmal aufnimmt, wer was sagt oder wer wer ist. #30% #powerspoint
  • der Osten Deutschlands wird inhaltlich aufgenommen aber zu einseitig wiedergegeben #Straßen #dieLeutehier
  • Grit war unwahrscheinlich lange da und hat nichts gemacht #59% #coachmüsstemansein
  • im Anhang warte ich5, auf die 5 Verhaltensweisen und eine noch schickere Erklärung der vielzitierten egoBarrieren

#Wunschkapitel

  • die Unternehmens-Abteilungssilo-Arbeitsaufgabe-Zeit-Geld-Betrachtung ist etwas unter den Tisch gefallen und der entscheidende aha-Moment wird dem ein oder anderen Controller fehlen.
  • neben der Begrifflichkeit „Großartig“ auch das „Gelingen“ von Dr. Gerald Hüther mit aufnehmen; zwei wundervolle Worte die zusammen klingen sollten

Lies.

Ich kam in den Genuss, das Buch kostenfrei zu lesen. Vielleicht hilft dabei auch ein Kontakt über Twitter, auch um mitwirken zu können.

Bestellt, digital geliefert und auf dem eDevice deiner Wahl wird das Buch gelesen über https://leanpub.com/kdz

Großartiges gelingen lassen...

... können auch wir gemeinsam. Nenn mich Business Partner, Referent der Geschäftsführung, Stabmensch, Projektmanager - ich stehe für die Aufgaben bereit, die einfach nicht losgehen wollen. Und dann starten wir in großartige, gelingende Zusammenarbeit.

Ruf mich an und erzähl mir von deinem Vorhaben.

Fußnoten