Online Time Timer

mit Timer im HeftTimeboxing

  2

Timeboxing – die Gesellschaft der grauen Herren aus Momo1 lacht sich jedes Mal ins Fäustchen. Die Zeit für etwas begrenzen, um mehr davon zu haben: „Zeitfresser killen“, „Produktiv durch klare Zeiten“, „Mehr Zeit mit System“. Wie gut funktioniert das bei dir? Motiviert dich Zeitdruck? Werden die (verkürzten) Meetings produktiver? Wie oft wird der Timer noch mal nachgestellt?

Mit diesem Moderations-Timer kannst du dein Timeboxing ganz einfach prüfen. Gedacht für die Anwendung am/im Bildschirm (Tablet, Desktop) stellst du deinen Countdown ein, erhältst eine einfach optische Orientierung und im besten Falle ein Piep zum Countdown-Ende.

Start
0:00

In Ermangelung2 eines plattformunabhängigen Countdown-Timers („Time Timer“, „Moderation Timer“), der meinen einfachen Visualisierungsanforderungen entspricht, habe ich diesen sehr einfachen mit Hilfe von CSS-Tricks gebaut. Quasi als MVP3. Ideen zur Weiterentwicklung sind im Kopf - welche sind deine?

Und dann sind mir bei meiner Timer-Recherche noch ein paar Gedanken zum Timer-vorstehenden Thema Zeitmanagementmethoden in den Kopf geschossen...

Gedankenimpuls zum Zeitmanagement

Mit diesem differenziertesten Rant4 für und gegen Zeitmanagement entlasse ich dich dann wieder in deine Timebox:

Die Methoden und Tools des Zeitmanagements sind (bitte) kein Allheilmittel, denn sie strukturieren (einseitig betrachtet) ... die Zeit5. Ohne Gedanken über eine qualitative Nutzung mit Antworten aus den Themenbereichen Ziel/Lösung, Situation/Befinden/Miteinander, Notwendigkeit/Relevanz spielt es den grauen Herren in die Hände. 

Was machen wir mit unserer Zeit? Was kann man nicht alles mit Zeit machen: beschränken, verschwenden, nutzen, finden, vertreiben, gewinnen, schinden, sparen, totschlagen, verbrauchen, brauchen, vergeuden, verlieren, widmen, stehlen, fressen ... - und doch ist Zeit zeitlos; wer soll das managen?

Im Frühjahr versuche ich auch immer den Zöglingen auf dem Balkon Zeitmanagement beizubringen, pflanze sie in eine Eisenhower-Matrix, stelle ihnen einen Pomodoro-Timer zur Verfügung und lasse sie im Timeboxing ihre Zeitdiebe beobachten. Schlussendlich brauchen sie immer mehr Zeit als ich angesetzt habe, werden einfach nicht produktiver und effizienter! In ihrer Qualität sind die Pflanzen jedoch super und Freude beim wachsen Beobachten habe ich auch noch. 

Abschließende These: „Würden wir die richtigen Dinge (richtig) machen, bräuchten wir kein Zeitmanagement.“

So kenne die Zeitmanagement-Methoden, hinterfrage vor allem die Tips gegen das „Fressen und Stehlen“, frage dich nach Qualität, Relevanz und Wert6deiner Zeit, prüfe dich gelegentlich und vergiss nicht den Abgleich mit deinem Flow, Spaß und Freude. 

Nimm dann aus dem Tipps-und-Tricks-Arsenal das mit, was du nutzen willst und was in/mit deinem Umfeld kompatibel ist – sonst verstrickst du dich ... mit der Zeit.

Anregungen, Hinweise, Diskussion?

Gern. Ich nehm mir die Zeit :-)

Kontakt zu Hans

Fußnoten